verteilte Authentifizierung,
Autorisierung und
Rechteverwaltung (AAR)

Projektbeschreibung

Der Projektauftrag bestand darin, dem Nutzer Zugriff auf lizenzierte Ressourcen auf verteilten Dokumentenservern zu ermöglichen, ohne dass er sich mehrfach anmelden muss. Auf der Basis des Internet2 Projektes Shibboleth baute die Universitätsbibliothek Freiburg (ReDI) einen Dienst auf, der an die nationalen und internationalen Anforderungen angepasst ist. Eine kurze Beschreibung des Projektes ist in einem Managementbericht zusammengefasst. Für eine dauerhafte Koordination auf Bundesebene war es notwendig, die beteiligten Einrichtungen zu einer Föderation zusammenzuschließen. Die zentralen Aufgaben der Föderation hat das Deutsche Forschungsnetz (DFN) (www.aai.dfn.de) als Dienst unter dem Namen DFN-AAI dauerhaft übernommen. Der Aufbau der DFN-AAI war auch die zentrale Aufgabe, die das AAR-Projekt in Zusammenarbeit mit dem DFN in der zweiten Projektphase in Angriff genommen hat. Das Projekt "Verteilte Authentifzierung, Autorisierung und Rechteverwaltung (AAR)" wurde im Zusammenhang mit dem Projekt vascoda vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.